Gablitz1 | Freizeittipps | Institutionen | Lokale | Unterkünfte | Gewerbe | Thema | Politik | Kontakt

Chemtrails & Fluglärm über Gablitz, NÖ:

Chemtrails sind "chemische Flugzeugstreifen", die durch Versprühen durch Chemikalien entstehen und nicht wie normale Kondensstreifen durch Verbrennung von Kerosin.  Man kann Chemtrails dadurch mit freien Auge erkennen, daß diese nicht wie normale Kondensstreifen innerhalb von Minuten (max. 10 min) verschwinden, sondern sich ausbreiten und nachmal auch über Stunden bestehen bleiben. Manchmal führen sie zu Wolken und Nebel, sodaß man die Chemtrails davon nicht mehr unterscheiden kann.

Die Marktgemeinde Gablitz grenzt westlich an Wien und ist Teil des Biosphärenpark Wienerwald.
Dadurch bleibt aber auch Gablitz offensichtlich nicht von Chemtrails verschont.

Fluglärm in Gablitz von 6:30 - 23:30 Uhr.
=> Volksbegehren für weniger Fluglärm noch bis 30.11.2018 zum Unterschreiben.
 
Datum: 25. April 2018 um 11:15
3003 Gablitz bei Wien
Richtung Norden
Datum: 9. Sept 2016 um 19:04
3003 Gablitz bei Wien
Richtung Westen
Datum: 19. Okt. 2014 um 14:02
3003 Gablitz bei Wien
Richtung Westen
Datum: 12. Okt. 2014 um 16:58
3003 Gablitz bei Wien
Richtung Westen

Chemtrails sind ein weltweites Thema, nicht nur ein Gablitzer Thema.
In Gablitz kommt aber dazu, daß sich die Wienerwaldgemeinde als Biosphärenpark sieht.
Umweltgemeinderat in Gablitz ist übrigens ein ÖVP-ler, der beim Land Niederösterreich arbeitet.
 

Am besten die folgenden 4 Videos ansehen und sich selbst eine Meinung bilden.

Chemtrails Trojanische Wolken Doku


 

Der letzte Beweis Todesstreifen am Himmel Doku Deutsch


 

Chemtrails -- ein Himmel voller giftiger Chemiewolken


 

Chemtrails: Whistleblowerin der US-Luftwaffe packt aus


 
 

Wikipedia => https://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail
eingedeutscht etwa „Chemiestreifen“/„Chemikalienstreifen“, gelegentlich auch Giftwolken)
   Chemtrails sollen sich von normalen Kondensstreifen durch ihre Langlebigkeit und flächige Ausbreitung unterscheiden. Die Ausbringung der Chemikalien soll unter anderem dem Geoengineering, der Bevölkerungsreduktion oder militärischen Zwecken dienen.
   Die Existenz von Chemtrails wurde spätestens 1996 erstmals behauptet, die Anhänger dieser Ansicht tauschen sich vor allem im Internet aus.[2][1] Aufgrund zahlreicher Anfragen nahmen Nichtregierungsorganisationen, Meteorologen und weitere Institutionen wiederholt Stellung. Fachleute sehen in Chemtrails „reine Fiktion“,[6] laut deutschem Umweltbundesamt gibt es weder für das Ausbringen von Chemikalien noch für auffällig geänderte Kondensstreifen wissenschaftliche Belege.

Was soll durch die "Chemtrails" erreicht werden?
Ein stoppen der Klimaerwärmung. Die Wolkenbildung soll direkte Sonneneinstrahlung auf die Erde vermindern.
Möglicherweise gerät des Wetter aber dadurch komplett durcheinander. Es folgen häufige "Jahrhundert"-Hochwasser, "Jahrhundert"-Stürme, viel zu kühle Sommer in manchen Gebieten und dafür Hitzekatstrophen in anderen Gebieten..

Wer verspüht die Chemikalien?
Militärmaschinen - die überwiegend aus den US-Beständen stammen - in zunehmendem Maße auch zivile Fracht- und Linienflugzeuge.
Möglicherweise werden die Chemikalien auch dem Treibstoff beigesetzt, damit es nicht einmal dem Flugpersonal auffällt.
 

Infos im Internet:
=> http://www.chemtrail.de/

Chemtrails - globale Umweltvergiftung durch Sprühflugzeuge
Künstliche Wolkenbildungen durch Sprühflugzeuge (Chemtrails)?
Gift- und Nebelwolken durch Contrails oder Chemtrails?
Wissenschaftliche Nachweise für Aluminium, Barium, Strontium.
In den USA, wo schon am längsten und intensivsten gesprüht wird (massiv seit mindestens 1998) ...
=> http://www.chemtrails-info.de

Bürgerinitiative "sauberer Himmel über Österreich"
=> http://saubererhimmel.wordpress.com/
 
 

Greenpace beschäftigt sich nicht mit Chemrails.
"...Der Ausstoß des Treibhausgases CO2 muss in den kommenden Jahrzehnten um 80 Prozent reduziert werden. Hier sehen wir unsere Aufgabe und hier legen wir den Schwerpunkt unserer Klimaarbeit, weshalb wir uns mit Theorien zu Chemtrails und Geo-Engineering derzeit nicht beschäftigen. ..."
=> http://www.greenpeace.org/austria/de/service/faq/
 

Tipp: Am besten "Chemtrail" bei youtube, twitter oder Google eingeben.
Dann finden Sie zahlreiche interessante Beiträge.
 
 
 

Postings an Gablitz1 senden

=> Stellungnahmen eintragen
 
 
 
 



www.gablitz1.at - Thema / Chemtrails über Gablitz